Stellungnahmen/ Pressemitteilungen
03.05.2017, 12:00 Uhr | K. Bertholdes-Sandrock
Schlechte Unterrichtsversorgung an Lüchower Berufsschule

„Die Lüchower BBS steht mit einer Unterrichtsversorgung von 91,7% schlecht da“, kritisiert CDU-Landtagsabgeordnete Karin Bertholdes-Sandrock die soeben vom Kultusministerium auf eine CDU-Anfrage bekanntgegebenen Zahlen. „Dass der landesweite Durchschnittswert von 88,1% noch darunter liegt, ist ein Skandal. Damit wird fast jede 10. Unterrichtsstunde nicht erteilt – das ist viel zu viel“, bewertet die Abgeordnete die Daten für das Schuljahr 2016/2017.

Dabei ist der Fachpraxisbereich der Lüchower BBS mit 90,5% sehr schwach aufgestellt, der Theoriebereich mit 92,2% kaum höher. Das für unsere Region wichtige Berufsfeld Agrarwirtschaft ist gar nur mit 84,6% „versorgt“ bzw. unterversorgt. „Wenn die Pflege mit 86,7% und Sozialpädagogik mit 79,1% das absolute Schlusslicht bilden, ist das in jeder Hinsicht deprimierend. Wir sehen, dass es im Sozialen nicht nur an der Bezahlung, sondern schon an den Ausbildungsmöglichkeiten hapert“, so Bertholdes-Sandrock.

„In der Entwicklung ist die Lüchower BBS von 2013 mit damals 97,8% also weiter abgerutscht“, zieht die Abgeordnete Bilanz und wünscht sich deshalb deutlich mehr Unterstützung für den berufsbildenden Bereich. „Wenn das Kultusministerium die Tatsache, dass die Unterrichtsversorgung trotz Flüchtlingskrise sich nicht noch mehr verschlechtert hat, als Erfolg feiert, halte ich das für zynisch“, meint sie.

Um eine 100%ige Unterrichtsversorgung an den BBS zu erreichen, fehlen selbst nach Angaben des Kultusministeriums landesweit 1250 Lehrkräfte für unsere Berufsschulen.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Wahlkreis Elbe, Niedersachsen MdL  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec. | 52584 Besucher