Anfragen an die Landesregierung
Wirkt der „Aktionsplan“ der Kultusministerin? Beispiele „Schulen helfen Schulen“, „GHR-Lehrer an GHR-Schulen“ und „Versetzungen beschleunigen“ (29.03.2017)
Vorbemerkung der Abgeordneten
In einem sogenannten 17-Punkte-Aktionsplan hat Kultusministerin Heiligenstadt (SPD) am 3. August 2016 verschiedene Maßnahmen angekündigt, um mehr Lehrkräfte für Niedersachsens Schulen zu gewinnen. Ihren Angaben Ende Februar 2017 zufolge ist die Unterrichtsversorgung im laufenden Schuljahr 2016/2017 an allgemeinbildenden Schulen auf landesweit durchschnittlich 98,9% und an berufsbildenden Schulen auf 88,1 % gesunken.

  1. Wie viele Lehrkräfte wurden im Zuge der Umsetzung der Maßnahme „Schulen helfen Schulen“ seit dem 3. August 2016 zusätzlich abgeordnet oder versetzt?
  2. Wie viele Lehrkräfte wurden im Zuge der Umsetzung der Maßnahme „GHR-Lehrer an GHR-Schulen“ mit dem Lehramt für Grund-, Haupt- und Realschulen (GHR) seit dem 3. August 2016 einerseits an Grund-, Haupt-, Real- oder Oberschulen eingestellt, wie viele andererseits an Gesamtschulen?
  3. Wie vielen Versetzungsanträgen von GHR-Lehrkräften, die an eine GHR-Schule wechseln wollen, wurde im Zuge der Umsetzung der Maßnahme „Versetzungen beschleunigen“ unverzüglich entsprochen?
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Wahlkreis Elbe, Niedersachsen   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.10 sec. | 12248 Besucher